Es sich hyggelig zu machen heißt, sich in seiner Haut wohl und sicher zu fühlen, entspannt zu sein und empfänglich für all' die kleinen Freuden des Hier und Jetzt. (Judith F. Hansen)

 

 

 

Das Wort „Hygge“ kommt aus dem Dänischen und könnte vielseitiger nicht sein. Gemütlichkeit, Wohlfühlen, Selbstverwirklichung sind Hauptaspekte, die wir bei HYGGE BAU aufgreifen und in den Vordergrund stellen wollen. Eva Schuller-Uiterwiyk:“ Aufgrund meiner nordischen Wurzeln und vieler privaten Reisen in den Norden und nach Dänemark trage ich in mir schon lange die Idee den hyggeligen Lebensstil hierzulande professionell und alttagstauglich in Rahmen von ausgewählten Bauprojekten umzusetzen. Mit der Gründung der HYGGE BAU wird dieser Wunsch Realität.“

 

 

 

Das hervorstechendste Merkmal von Hygge ist, dass es eine Atmosphäre von Wärme und entspanntem Genuss des Augenblicks erzeugt. Durch Achtsamkeit und Engagement aller Beteiligten hervorgebracht, bringt Hygge eine uneingeschränkte Zwanglosigkeit hervor.

(Judith F. Hansen)

Die HYGGE Anleitung

„Sich zu Hause fühlen – Wo befreundete Wege zusammenlaufen, da sieht die Welt für eine Stunde wie Heimat aus.“ (Hermann Hesse)

 

Hygge ist kein Geheimnis und auch keine Wissenschaft. Dieses Gefühl kann man nicht kaufen, aber man kann es durch eine hyggelige Wohnatmosphäre erschaffen – das ist das Credo von HYGGE BAU.

 

  • Zusammen sein: mit Freunden und Familie unvergessliche Momente erleben.
  • Gute essen und genießen.
  • Im Hier und Jetzt leben: die kleinen und großen Momente bewusst wahrnehmen und leben.
  • Geborgenheit: Freunde und Familien sind unser Fundament fürs Leben, durch sie fühlen wir uns beschützt.
  • Gleichheit: Begegnungen auf Augenhöhe
  • Sich wohlfühlen.
  • Natur erleben
  • Werte schätzen: kein Trend, sondern ein persönliches Zuhause machen den Hygge-Stil aus.
  • Zufrieden sein: Dankbarkeit ist das Leben zum Glück.